Suche
Suche Menü

Die Klassenvertreter 2023/24

Unsere Klassenelternsprecher

Zu Beginn jeden Schuljahres findet die Wahl der Klassenelternsprecher statt. Bei jeglichen Fragen und Anliegen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns:

1a: Frau Zimmermann
Stellvertreterin: Frau Birkl

1b: Frau Müller
Stellvertreterin: Frau Holler

2a: Herr Deng
Stellvertreterin: Frau Maschall

2b: Frau Diedler
Stellvertreterin: Frau Fuchs

3a: Herr Böhm
Stellvertreter: Frau Seckt & Frau Kiesewetter

3b: Frau Röder
Stellvertreter: Frau Farnbacher

3c: Frau Houfek
Stellvertreterin: Frau Lunz

4a: Frau Fischer
Stellvertreterin:  Frau Kloos

4b: Frau Haselmann
Stellvertreterin:

Merkblatt zu den Hausaufgaben

IMG_1864

Allgemeines:

  • Hausaufgaben gehören zum Schulalltag dazu und haben am Nachmittag Vorrang vor freizeitlichen und häuslichen Aktivitäten.
  • Eltern zeigen Interesse an den Hausaufgaben.
  • Sie haben die Pflicht, diese auf Vollständigkeit zu überprüfen.
  • Daher ist das Notieren der Hausaufgaben im Hausaufgabenheft Pflicht.
  • Bei fehlender Sorgfalt und Fehlern können die Eltern Ihre Kinder darauf hinweisen.
  • Eine Kontrolle findet aber auf jeden Fall in der Schule statt.
  • Bei Verständnisschwierigkeiten wäre eine schriftliche Mitteilung für die Klassenlehrerin hilfreich.
  • Regelmäßiges Lesen und Kopfrechnen gehört zum Hausaufgabenprogramm dazu, auch wenn es nicht im Hausaufgabenheft steht.

Warum überhaupt Hausaufgaben?

  • Der im Unterricht erarbeitete Unterrichtsstoff soll wiederholt, geübt und angewendet werden.
  • Themen sollen für den Unterricht vorbereitet werden.
  • Das Erledigen der Hausaufgaben hilft, sich die Zeit sinnvoll einzuteilen.
  • Aufgaben sollen selbständig bearbeitet werden.
  • Gelernte Arbeitstechniken sollen angewendet werden.

Tipps für den täglichen Umgang mit Hausaufgaben:

  • ein ruhiger, überschaubarer Arbeitsplatz
  • ein ruhiges, konzentriertes Arbeitsklima
  • ausreichend Zeit
  • ritualisierte (also immer gleiche) Abläufe
  • eigenständige Organisation des Arbeitsplatzes
  • regelmäßiges Führen eines Hausaufgabenhefts

Hausaufgaben – Wie viel Zeit soll eingeplant werden?

  • 1. und 2. Klasse -> 30 Minuten
  • 3. und 4. Klasse -> bis 60 Minuten
  • Möglichst ohne Unterbrechung
  • Konzentriertes Arbeiten an einem ruhigen Ort

Grüne Woche

Grüne Woche

In der Woche vom 26. bis 30. Juni fand an unserer Grundschule die Projektwoche „Grüne Woche“ statt.

Am Montag waren wir bei den Alpakas. Wir haben eine Alpakawanderung gemacht und durften die Hühner streicheln.

Am Dienstag haben wir ein Hühnerheft gemacht. Dafür haben wir zuerst ein Deckblatt mit Hühnerfedern und Bast gestaltet. Wir haben uns über die Hühner schlau gemacht und sehr viel gelernt.
      

Am Mittwoch sind wir gemeinsam mit der Klasse 4a und 4b wandern gegangen. Wir durften schaukeln, spielen und uns frei bewegen. Manche haben sogar ein kleines Lager aus Holz zwischen den Bäumen gebaut.

Am Donnerstag hatten wir regulären Unterricht.

Am Freitag haben wir etwas Schönes gebastelt. An goldene Ringe haben wir bunte Satinbänder geknotet, die sich im Wind bewegen. Danach haben wir noch weiter am Hühnerheft gearbeitet.